Italienische Calzone mit Ricotta, Mozzarella & Salami

Print Friendly, PDF & Email

Ich koche heute: Italienische Calzone mit Ricotta, Mozzarella & Salami




Vorbereitung: 24 Stunden (inkl. Ruhezeit für den Pizzateig)
Zubereitung: 30 Minuten
Gesamt: 24 Stunden & 30 Minuten

Kategorie: Mittagessen Rezepte, Pizza Rezepte, Fleischgerichte, Italienische Küche

Unsere Rezeptwertung:
5von5

Italienische Calzone mit Ricotta, Mozzarella & Salami
Italienische Calzone mit Ricotta, Mozzarella & Salami
Italienische Calzone mit Ricotta, Mozzarella & Salami
Italienische Calzone mit Ricotta, Mozzarella & Salami

Zutaten für 4 Calzone Pizzen:

…für den Pizzateig:

  • 500 Gramm Mehl (405er)
  • 300 Milliliter lauwarmes Wasser
  • 15 Gramm Salz
  • 2 Gramm Hefe
  • Etwas Mehl zum Bestäuben der Arbeitsplatte

…für die Calzone

  • 400 Gramm Ricotta
  • 2 Kugeln Mozzarella
  • 100 Gramm italienische Salami
  • Etwa 100 Gramm passierte Tomaten
  • Pfeffer
  • Frischer Basilikum (je Calzone 4 – 5 Blätter)
  • Hartweizengrieß

Küchenhelfer:

  • Rührschüssel
  • Löffel
  • Küchentuch
  • Tupperboxen oder eckige Auflaufform fürs Gehen/Ruhen des Teigs
  • Frischhaltefolie
  • Schere oder Messer
  • Pizzastein + Pizzaschaufel

Zubereitung…




…Vorbereitungen für den Pizzateig:

300 Milliliter lauwarmes Wasser, 15 Gramm Salz & 2 Gramm frische Hefe in eine Rührschüssel geben und mit den Händen verrühren bis sich Salz und Hefe aufgelöst haben. Jetzt nach und nach 400 Gramm Mehl zum Wasser geben und mit einem Löffel verrühren. Anschließend das restliche Mehl (100 Gramm) dazugeben und mit den Händen für circa 5 Minuten weiterkneten bis sich der Teig komplett von der Schüsselwand gelöst hat und ganz leicht klebrig ist.

Die Arbeitsplatte leicht einmehlen und den Teig auf der bemehlten Fläche weitere 5 Minuten von außen nach innen ziehend durchkneten bis ein glatter & elastischer Pizzateig entstanden ist.

Eine Kugel aus dem Teig formen und anschließend auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche für 2 Stunden ruhen lassen, dabei mit einem feuchten Küchentuch abdecken.

Den Teig nach der Ruhezeit in 4 gleichgrosse Stücke schneiden und jedes Teigstück auf einer leicht bemehlten Fläche zu einer Kugel formen. Eine geeignete Tupperbox oder Auflaufform leicht einmehlen & die Teigkugeln mit etwas Abstand zueinander hineinlegen, anschließend mit Frischaltefolie abdecken und über Nacht im Kühlschrank lagern.

…Vorbereitungen für die Calzone:

Den Pizzastein mittig auf ein Rost im Backofen platzieren & den Ofen rechtzeitig bei maximaler Hitze mindestens 60 Minuten vorheizen. Mozzarella abgießen & danach in Streifen oder Würfel schneiden. Salami in Streifen schneiden. Basilikumblätter abzupfen.

…für die Pizza Calzone:

Die Teigkugeln aus dem Kühlschrank holen & die Arbeitsplatte mit etwas Hartweizengriess ausstreuen. Die Teigkugeln zunächst im Griess wenden und dann mit den Fingern etwas flachdrücken, anschließend mit kreisenden Bewegungen unter den Handflächen auseinanderziehen bis der Teig dünn und flach auf etwa 30 Zentimeter Durchmesser ausgeweitet wurde.

Den Teig jetzt mit etwas Ricotta einstreichen, dabei am Rand etwa 1 Zentimeter frei lassen. Die Pizza großzügig mit frisch gemahlenem Pfeffer würzen und mit Mozzarella, Salami und 2 – 3 Blättern Basilikum belegen. Den Pizzateig anschließend von einer Seite zur anderen umschlagen, so dass die Füllung im Teig eingeschlossen wird, und den überlappenden Rand mit den Fingern etwas zusammendrücken & nach oben umklappen, damit die Füllung beim Backen nicht herauslaufen kann.

Mit einer Schere oder einem Messer mittig ein kleines Loch in die Calzone schneiden, damit beim Backen Luft entweichen kann & anschließend 2 – 3 Esslöffel passierte Tomaten gleichmäßig auf der Calzone verstreichen. Die Calzone nochmals mit etwas Ricotta und Mozzarella belegen & mit etwas Olivenöl beträufeln.

Die Calzone mit einer Pizzaschaufel auf den heissen Pizzastein geben und für etwa 6 – 7 Minuten braun und knusprig abbacken. Die Calzone dann mit der Pizzaschaufel vorsichtig aus dem Ofen holen, mit ein paar Basilikumblättern garnieren und etwas Olivenöl beträufeln, danach servieren.

Guten Appetit!

Video-Anleitung:

Für alle die sich das Rezept und die Zubereitungsweise genauer ansehen wollen, hier eine Video-Anleitung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*