Texas BBQ Burger

Print Friendly, PDF & Email

Ich koche heute: Texas BBQ Burger mit selbstgemachten Onion Rings & Barbecuesauce




Vorbereitung: 30 Minuten
Zubereitung: 1 Stunde & 15 Minuten
Gesamt: 1 Stunde & 45 Minuten

Kategorie: Mittagessen Rezepte, Fleischgerichte, Burger Rezepte

Unsere Rezeptwertung:
5von5

Texas BBQ Burger mit selbstgemachten Onion Rings & Barbecuesauce
Texas BBQ Burger mit selbstgemachten Onion Rings & Barbecuesauce

Zutaten für 4 Texas BBQ Burger:

…für die BBQ Sauce:

  • 60 Milliliter Whiskey
  • 250 Gramm Ketchup
  • 50 Gramm Tomatenmark
  • 45 Gramm brauner Zucker
  • Je ½ Teelöffel Paprikapulver (edelsüß), Kumin, Zwiebelpulver, Cayennepfeffer, Thymian & Rosmarin
  • 1 Teelöffel Senf
  • 1 Spritzer Worcestershiresauce
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1 Teelöffel Flüssigrauch (Liquid Smoke)
  • Salz & Pfeffer

…für die Onion Rings:

  • 1 Gemüsezwiebel
  • 150 Gramm Mehl
  • 1 Ei
  • 240 Milliliter Milch
  • 150 Gramm Paniermehl
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 1 Teelöffel Salz
  • Ca. 1 Liter Öl zum Frittieren

…weitere Zutaten:

  • 4 grosse Burger Buns (gekauft oder selbstgemacht)
  • 500 Gramm Rinderhackfleisch
  • 4 Scheiben Schmelzkäse
  • 4 grosse Salatblätter

Küchenhelfer:

  • Topf zum Kochen der BBQ Sauce
  • Topf oder Pfanne zum Frittieren der Zwiebelringe
  • Rührschüssel
  • Mixer
  • Küchenpapier
  • Evtl. Grillpfanne

Zubereitung…




…für die BBQ Sauce:

Whiskey in einen Topf giessen, zum Kochen bringen & für etwa 1 Minute köcheln lassen. 1 kleine Knoblauchzehe abziehen und andrücken, dann zum Whiskey geben. Als nächstes alle anderen Zutaten für die Sauce in den Topf geben und gut zusammenrühren. Die Sauce einmal aufkochen lassen und anschließend bei niedriger Hitze und geschlossenem Deckel für 1 Stunde langsam köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. Nach 1 Stunde die Knoblauchzehe wieder entfernen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann vom Herd ziehen & bis zum Anrichten zur Seite stellen.

…Vorbereitungen für die Onion Rings:

150 Gramm Mehl, ½ Päckchen Backpulver & 1 Teelöffel Salz in einer Rührschüssel gut miteinander vermengen. Eine Schüssel mit 150 Gramm Paniermehl bereitstellen. Gemüsezwiebel abziehen und mit einem Messer in etwa 1 Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Die Zwiebelscheiben anschließend vorsichtig in Ringe trennen.

…für die Onion Rings:




Die Zwiebelringe nach und nach zur Mehlmischung in die Rührschüssel geben und im Mehl wenden. Sobald alle Zwiebelringe mit einer leichten Mehlschicht bedeckt sind die Zwiebelringe zur Seite legen & 240 Milliliter Milch und 1 Ei zum Mehl geben. Mehl, Milch und Ei mit einem Mixer verrühren bis die Masse klumpfrei ist & anschließend alle Zwiebelringe nacheinander zunächst durch die Milch-Mehl-Mischung ziehen, kurz abtropfen lassen und danach im Paniermehl wenden.

Einen Topf oder Wok mit etwa 1 Liter Öl zum Frittieren erhitzen, sobald das Öl heiss genug ist die Zwiebelringe ins Öl geben und ca. 3 – 4 Minuten goldbraun frittieren. Die fertigen Zwiebelringe auf Küchenpapier abtropfen lassen und bis zum Anrichten zur Seite stellen.

…für die Burgerbrötchen:

Die Burgerbrötchen halbieren und in einer Pfanne auf der Schnittseite kurz anrösten.

…für die Burgerpatties:

500 Gramm Rinderhackfleisch und eine ordentliche Prise Pfeffer in eine Schüssel geben und mit den Händen vermengen. Das Hackfleisch in 4 gleiche Portionen aufteilen und mit den Händen oder einer Burgerpresse zu 4 etwa gleichgrossen Burgerpatties formen.

Eine grosse Grillpfanne mit einem kleinen Schuss Öl erhitzen und die Burgerpatties darin je Seite ca. 2 – 3 Minuten anbraten. Kurz vorm Servieren je 1 Scheibe Schmelzkäse auf die heissen Burgerpatties legen und bei ausgeschaltetem Herd kurz schmelzen lassen.

…für die BBQ Burger:

Beide Seiten der Burgerbrötchen mit reichlich Barbecuesauce einstreichen, anschließend 1 grosses Salatblatt auf die Unterhälfte geben und den Burger mit je 1 Burgerpattie und Onion Rings nach Belieben belegen, anschließend mit der Burgeroberhälfte deckeln und servieren.

Guten Appetit!




Video-Anleitung:

Für alle die sich das Rezept und die Zubereitungsweise genauer ansehen wollen, hier eine Video-Anleitung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*