Türkische Pide mit Hackfleisch

Print Friendly

Ich koche heute: Türkische Pide mit Hackfleisch




Vorbereitung: 45 Minuten
Zubereitung: 45 Minuten
Gesamt: 1 Stunde & 30 Minuten

Kategorie: Mittagessen Rezepte, Fleischgerichte, Türkische Rezepte

Unsere Rezeptwertung:
5von5

Türkische Pide mit Hackfleisch
Türkische Pide mit Hackfleisch
Türkische Pide mit Hackfleisch
Türkische Pide mit Hackfleisch

Zutaten für 8 Pide:

…für den Teig:

  • 500 Gramm Mehl
  • 200 Milliliter Wasser
  • 50 Milliliter Öl
  • 1 gehäufter Esslöffel Joghurt
  • ½ Würfel Hefe
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Zucker
  • Mehl für die Arbeitsplatte

…für die Füllung:

  • 500 Gramm Rinderhackfleisch
  • 1 große Zwiebel
  • 2 rote Spitzpaprika
  • 1 Tomate
  • 1 – 2 Knoblauchzehe(n)
  • 2 Esslöffel Ajvar
  • 4 – 5 Stiele Thymian
  • ½ Bund Petersilie
  • ½ Teelöffel Sumak
  • ½ Teelöffel Kumin
  • Salz & Pfeffer

…weitere Zutaten:

  • 1 Ei
  • Schwarzkümmel bzw. schwarzer Sesam zum Bestreuen der Pide

Küchenhelfer:

  • Hohes Gefäß zum Verrühren der Hefe-Wasser-Mischung
  • Schneebesen oder Gabel
  • Rührschüssel
  • Mixer/Küchenmaschine
  • Küchentuch
  • Knoblauchpresse
  • Nudelholz
  • Backblech + Backpapier
  • Tasse zum Verquirlen
  • Pinsel

Zubereitung…




…für den Teig:

½ Würfel Hefe in ein hohes Gefäß bröseln & 1 Teelöffel Zucker sowie 200 Milliliter lauwarmes Wasser dazugeben. Alles mit einem Schneebesen oder einer Gabel verrühren bis sich Hefe und Zucker komplett aufgelöst haben.

Die Hefe-Wasser-Mischung zusammen mit 500 Gramm Mehl, 50 Milliliter Öl, 1 gehäuften Esslöffel Joghurt & 1 Teelöffel Salz in eine Rührschüssel geben und anschließend mit den Händen oder einer Küchenmaschine etwa 4 – 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, wieder zurück in die Rührschüssel legen & mit einem Küchentuch bedeckt für 30 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.




…für die Hackfleischfüllung:

1 große Zwiebel abziehen und fein hacken. Spitzpaprika entkernen & anschließend fein würfeln. Den grünen Strunk der Tomate entfernen und ebenfalls in feine Würfel schneiden. Die Petersilie fein hacken & etwa ¼ davon für die Garnitur zur Seite stellen. Thymianblättchen gegen die Wuchsrichtung von den Stielen zupfen.

Alle fein gehackten Zutaten zusammen mit 500 Gramm Rinderhack, 2 Esslöffel Ajvar & 1 – 2 gepressten Knoblauchzehe(n) in eine Rührschüssel geben. Die Masse mit ½ Teelöffel Kumin, ½ Teelöffel Sumak, den abgezupften Thymianblättchen & einer ordentlichen Prise Salz & Pfeffer würzen & anschließend mit den Händen vermengen bzw. verkneten bis sich alle Zutaten gleichmäßig verteilt haben.

…für die Pide:

Den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. 1 Ei in einer Tasse verquirlen und zur Seite stellen.

Den Teig nach der Ruhezeit auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen für etwa 1 – 2 Minuten durchkneten, danach mit einem Messer in 8 etwa gleichgrosse Stücke schneiden. Alle Teigstücke zu kleinen Bällchen formen & anschließend mit einem Nudelholz auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu länglichen & ovalen Teigfladen dünn und flach ausrollen.



Jeweils 2 Teigfladen nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen & etwa 1 Hand der Hackfleischfüllung gleichmäßig darauf verteilen, dabei darauf achten am Rand etwa 1 – 2 Zentimeter frei zu lassen.

Die freigelassenen Ränder etwa 1 Zentimeter über die Füllung schlagen & die Spitzen an den Enden ein wenig zusammendrücken, so dass kleine „Schiffchen“ entstehen. Die Ränder zum Schluss noch mit etwas verquirltem Ei einstreichen & ein paar Schwarzkümmel- bzw. schwarze Sesamsamen über den Rändern verteilen. Die Pide Schiffchen anschließend für 20 – 25 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

Die fertigen Pide aus dem Backofen holen und mit etwas Petersilie garniert servieren. Dazu passt ein türkischer Hirtensalat & Tzatziki.

Guten Appetit!

Video-Anleitung:

Für alle die sich das Rezept und die Zubereitungsweise genauer ansehen wollen, hier eine Video-Anleitung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*